Jahresrückblick 2021 – das Jahr der digitalen Freiheit


Jahresrückblick 2021– das Jahr der digitalen Freiheit

von Victoria Ernst

2021 hat sich vielerorts vieles verändert. Auch bei uns. Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück und freuen uns auf die Herausforderungen des nächsten Jahres.



Was ist 2021 bei uns passiert?

Das leidige Thema Corona hat uns, und den Rest der Welt, nach 2020 auch noch in 2021 begleitet. Die Herausforderungen der Pandemie haben wir in 2020 gut gemeistert und waren für 2021 durch unsere digitale Arbeitsweise gut aufgestellt.

Nach der ersten Eingewöhnungszeit ist unsere Zusammenarbeit im digitalen Bereich besser als je zuvor – nicht zuletzt dank Tools wie monday.com, Miro und Microsoft Teams, mit denen wir unsere Projekte und interne Kommunikation gut strukturieren können.



shetani und das Team

Jedoch hat sich nicht nur unsere Arbeit auf digitale Art und Weise gebessert; wir als Team genießen alle Freiheiten, die uns die digitale Welt zu bieten hat. Mobile Office, Remote oder Büro – wir können es uns aussuchen. Den eigenen Arbeitsplatz dürfen wir frei wählen, die Türen der Agentur stehen uns jederzeit offen. Nur noch wenige unserer Teamkolleg:innen haben feste Arbeitsplätze. Die meisten Plätze sind so eingerichtet, dass sie flexibel genutzt werden können und den meisten Anforderungen gerecht werden. Familienmenschen können im Home Office mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen, oder auf einer ausgedehnten Reise aus dem Auto heraus arbeiten. Alles ist möglich – es bedarf nur der richtigen Organisation. Und die haben wir.

Die räumliche Trennung der letzten Zeit hatte noch einen weiteren, unerwartet positiven Effekt: Teamevents genießen wir jetzt deutlich mehr! Immer wieder haben wir in den letzten Monaten kleine Events im Büro gemacht, mit Kind und Kegel. Von Kürbisschnitzen bis Weihnachtsbaumschmuck basteln und Waffeln essen war einiges dabei. Da wir uns in der Arbeitszeit nicht mehr regelmäßig „vollständig“ sehen, sind diese kleinen Momente im gesamten Team umso wertvoller und werden von unseren Mitarbeiter:innen auch sehr gerne angenommen.
Neben all dem Spaß darf natürlich auch das Berufliche nicht fehlen.



Unsere Herzensprojekte

Dieses Jahr haben wir stellenweise an bis zu 22 Projekten gleichzeitig gearbeitet. Alle Projekte hier aufzulisten, würde weit den Rahmen sprengen, unsere Kundenseite hat kürzlich ein kleines Update bekommen. Trotzdem möchten wir an dieser Stelle ein paar Herzensprojekte erwähnen, die wir dieses Jahr, nach intensiver Arbeit, abgeschlossen haben.

Als Wuppertaler Agentur agieren wir deutschlandweit, unser Herz schlägt jedoch für und in Wuppertal. Daher haben wir uns besonders geehrt gefühlt, die neue Webseite der Wuppertaler Schwebebahn, DEM Wahrzeichen Wuppertals, neu zu gestalten und umsetzen zu dürfen. Während mit dem Relaunch der Webseite schon ein großer Schritt gemacht ist, blicken wir mit Spannung in das nächste Jahr und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und den Ausbau des digitalen Angebots der Schwebebahn.

Ein weiteres Herzensprojekt ist die Webseite des von der Heydt-Museums in Wuppertal. Genau wie bei der Schwebebahn, durften wir hier die Webseite neu denken, gestalten und umsetzen. Dies war ein Projekt, das unser Team gefordert und gleichzeitig bereichernde Erfahrungen gebracht hat. Im Rahmen dieses Projekts haben wir viele Einblicke in die Welt der Kunst erhalten, durften an Führungen durch die Ausstellungen teilnehmen, und konnten den Wert unserer Arbeit aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten.

Solch lokale Projekte mit Strahlkraft, über die Stadtgrenzen hinaus, sind etwas ganz Besonderes für unser Team. Aber „kleine“ Projekte bereiten uns auch Freude. So haben wir dieses Jahr dem Wuppertaler Kindergarten Spatz eine neue Webseite geschenkt. Der Spatz begleitet unser Unternehmen schon lange, da dort die Kinder unseres Geschäftsführers ihr Nest gefunden hatten. Für uns war daher klar, dass eine neue Webseite von uns kommen musste.



Neuer Fokus?

Insgesamt haben wir bei Projekten wie diesen vermehrt den Fokus auf die „User Experience“ gelegt. Während wir uns durchaus noch mehr Akzeptanz und Nachfrage für diese Disziplin in Deutschland wünschen, haben wir doch schon einiges in dem Bereich bewirken können. Bei uns funktioniert kaum noch ein Projekt ohne UX. Bestehende sowie neue Kunden erhalten durch uns eine umfassende Beratung, die auch immer die Nutzenden in den Mittelpunkt stellt. Unser Team im Bereich UX haben wir dieses Jahr um 2 neue Mitarbeiterinnen erweitert: eine UX-Rechercheurin und eine UX-Copywriterin. Wir freuen uns, diesen Bereich auch im neuen Jahr weiter zu fördern.



Und wo geht die Reise hin?

Obwohl unser Team dieses Jahr schon deutlich gewachsen ist, ist uns das noch nicht genug. Wir wollen mehr! 2022 steht bei uns unter dem Stern des Wachstums und Wandels. Wir sind motiviert und wollen uns weiterentwickeln. Immer nach vorn, um unsere Kunden durch den Dschungel des digitalen Wandels zu führen.

Für unser tolles Jahr 2021 danken wir unseren Familien, Freund:innen und Geschäftspartner:innen von Herzen und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit im nächsten Jahr!